Winderdienst auf Radwegen

Ein positiver Effekt der Bereisung für die AGFK-Zertifizierung als sog. Fahrradfreundliche Kommune war, dass bei der Freihaltung von Radwegen im Winterdienst „Optimierungen“ angemahnt worden sind.

Im Vorfeld der Bereisung wurde auch eine Priorisierung für den Winterdienst auf Radrouten und Radwegen erstellt.

Sofern die Räumung von Radwegen in Zukunft auch konsequent umgesetzt wird, wäre dies ein positives Signal an Radfahrer*innen, dass das Fahrrad nicht nur als „Schönwetterverkehrsmittel“ eingestuft wird.

Winterdienst Radfahrer Plan Kernstadt
Quelle: https://www.freising.de/media/user_upload/winterdienst-freising-zentrum.pdf

… aber die Realität der konkreten praktischen Umsetzung sieht dann doch oftmals deutlich weniger überzeugend aus als die Hochglanzpläne das suggerieren.

Hier das Beispiel der Schneeräumung in der Kammergasse, in dem 2020 eine Pop-Up-Radspur für die Umfahrung der Baustellen in der Innenstadt geschaffen worden ist.

Wie oftmals der Fall wird der Schnee von der Kfz-Fahrbahn auf die Fahrradspur geschoben … und damit Radfahren im Winter unsicher und unkomfortabel.

 

Winterdienst Realität Kammergasse
Photo Andreas Kagermeier

Positiv zu werten, dass auch einige Verbindungen zu den Ortsteilen – wenn auch nicht mit höchster Priorität – in den Winterräumplan einbezogen sind.

Die Realität der konkreten Räumung könnte aber auch hier an manchen Stellen verbessert werden.

Winterdienst Radfahrer Gesamtstadt
Quelle: https://www.freising.de/media/user_upload/winterdienst-freising-uebersicht.pdf
 
Sind auch Ihnen Stellen im Stadtgebiet aufgefallen, an denen die Winterdiensträumung zu verbessern wäre?

Gerne können Sie uns per Mail ihre Photos (mit Straßenangabe) schicken, die dann hier eingestellt werden können.