nach Tüntenhausen ... abruptes Radwegende am Ortseingang

Nach Überwindung des Mainburger Berges beginnt der Weg nach Tüntenhausen am Waldfriedhof hinter dem Kreisverkehr Mainburger-Straße / Karwendelring (mit einer etwas bizarren Verkehrsführung für Radfahrer*innen).  Er ist als Fußweg auf der stadtauswärts linken Straßenseite ausgewiesen, dessen Benutzung für Radfahrer*innen freigegeben ist (ohne Benutzungspflicht).
Angesichts der nicht durchgängig hohen Frequenz mag diese Lösung angemessen sein, auch wenn sicherlich an den Wochenenden mit schöner Witterung durchaus auch Konflikte mit Fußgänger*innen im ersten Teil bis zur Wieskirche beobachtet werden können. Sicherlich wäre eine beidseitige Führung eines Radwegs hier auf dem relativ viel begangenen Abschnitt bis zur Wieskirche günstiger, um Konflikte zwischen Fußgänger*innen und Radfahrer*innen – insbesondere an Wochenenden – zu reduzieren.

Einstieg in den Fuß-Radweg nach Tüntenhausen
Photo Andreas Kagermeier
Fußweg mit Radbenutzungsoption am Waldfriedhof
Kombinierter Fuß-/Radweg ab Wieskirche
durchgängiger kombinierter Fuß-/Radweg Richtung Tüntenhausen

… aber dann in Tüntenhausen kommt das böse Erwachen

Der Radweg endet abrupt und wird zum reinen Fußweg. Es fehlt jegliche Querungsmöglichkeit für die Weiterfahrt.

… außer Radfahrer*innen setzen ihre Fahrt (illegalerweise) auf dem Fußweg weiter fort.

abruptes Ende des kombinierten Fuß-/Radweges am Ortseingang von Tüntenhausen

Hier ist dringend Abhilfe zu schaffen, um die Sicherheit für Radfahrer*innen zu erhöhen. Dies ist das Anliegen des Radentscheids Freising.

Bitte unterstützen auch Sie den Radentscheid mit ihrer Unterschrift.